|  AMD Unternehmen Startseite  |  AMD.de  |  Support & Treiber Go Search

Red Hat™ und AMD 

AMD und Red Hat arbeiten schon seit geraumer Zeit Hand in Hand an der Lösung von Kundenproblemen. Diese Beziehung zwischen den beiden Unternehmen genießt in der Branche großes Vertrauen und umfasst auch eine Entwicklungspartnerschaft, die das Ziel technischer Spitzenleistung verfolgt und für die erfolgreiche Optimierung des Betriebssystems Red Hat® Enterprise Linux® für AMD Opteron™ Prozessoren verantwortlich zeichnet.

Die Kombination aus Red Hat Enterprise Virtualization und Servern auf der Basis von AMD Opteron Prozessoren erlaubt drastische Kostensenkungen über die Konsolidierung vorhandener Server und die entfallende Anschaffung neuer Server bei steigenden Arbeitslasten. Die Möglichkeit der schnellen, nahtlosen Skalierung zwecks Bewältigung steigender Arbeitslasten verleiht Ihrem Unternehmen ein ganz neues Maß an Flexibilität und sprichwörtlicher Dynamik, denn sie bringt folgende Vorteile mit sich:

  • Höhere Serverauslastung
  • Reduzierte Komplexität bei der Systemverwaltung
  • Kostenminimierung in den Bereichen Energieverbrauch und Kühlung
  • Verringerter Platzbedarf im Rechenzentrum

Red Hat Enterprise Linux 6 als treibende Kraft hinter der Technologieführerschaft bei physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen

Red Hat Enterprise Linux 6 bietet nicht nur verbesserte Funktionen zur Virtualisierung und Kompatibilitätssteigerung, sondern auch Unterstützung für die AMD Opteron™ 4000 und 6000 Plattformserien.

„Red Hat Enterprise Linux 6 ist auf die Nutzung der hohen Kerndichte und Energieeffizienz branchenführender Server wie die auf der Basis der AMD Opteron™ 6000 bzw. 4000 Plattformserien ausgelegt“, so Margaret Lewis, Leiterin der AMD Abteilung für Softwarestrategien. „Die Kombination aus den beeindruckenden Vorzügen von Red Hat Enterprise Linux 6 in den Bereichen Leistung, Skalierbarkeit, Virtualisierung und Effizienz einerseits und AMD basierten Serverlösungen andererseits erlaubt es unseren gemeinsamen Kunden, ihre Kosten zu senken sowie Funktionalität und Leistung ihrer Rechnerinfrastruktur zu erhöhen.“

In Verbindung mit der AMD Virtualization Technologie (AMD-V™) empfiehlt sich Red Hat Enterprise Linux 6 den IT-Abteilungsleitern von Unternehmen als solide Lösung zur Nutzung der Virtualisierung in der gesamten IT-Umgebung.

Version 6 von Red Hat Enterprise Linux bietet im Virtualisierungsbereich eine ganze Reihe von Verbesserungen.

  • Die Unterstützung für moderne Server mit sehr großem Arbeitsspeicher gestattet die Bereitstellung einer größeren Anzahl virtueller Maschinen pro physischem Server. Dank der höheren Gastsystemdichte kann der Kunde die Konsolidierung weiter vorantreiben und noch mehr Kosten einsparen.
  • Die Unterstützung für sehr große Speicherseiten erfolgt nun automatisch und erstreckt sich auch auf virtuelle Gastsysteme. Hierdurch steigt die Leistung speicherintensiver Anwendungen.
  • Die Unterstützung für Single Root I/O Virtualization (SR-IOV) ermöglicht virtuellen Gastsystemen die gemeinsame Nutzung von PCI-Hardwareressourcen sowie den effizienten Zugriff auf E/A-Geräte. Infolgedessen ist Red Hat Enterprise Linux das erste Betriebssystem, das in der Lage ist, als Host für ein virtuelles Gastsystem zu fungieren, das eine 10-Gigabit-Ethernet-Verbindung in vollem Umfang nutzen kann. Weitere E/A-Optimierungen vereinfachen die Neuzuweisung von Geräten und verbessern so die Flexibilität bei der Migration virtueller Gastsysteme zwischen verschiedenen physischen Systemen. Die Summe all dieser Verbesserungen ermöglicht die mühelose Virtualisierung umfangreicher, E/A-gebundener Unternehmensanwendungen.
Red Hat and AMD: A Trusted Technology Partnership